Der Sommer ist weg! Die Schule ist hier! Aber mit dem Segeln ist es noch nicht vorbei. Die Zeit ist gekommen fürs Segeln im Herbst. Sie sind sich nicht sicher?

Hier sind die Vor- und Nachteile des Segelns in Herbst, um ihre Entscheidung leichter zu machen.

Segeln im Herbst – Vorteile

Das Wetter ist nicht nur erträglich, man kann es aus richtig genießen. Es ist immer noch warm, aber man muss sich nicht 10-mal am Tag mit der Sonnencreme einschmieren. Das Wasser ist auch meistens warm genug um schwimmen zu gehen. 

Der größte Vorteil ist die Ruhe. Die meisten Touristen sind schon weg, besonders die Großfamilien mit Kindern. Man kann sich richtig entspannen, am Stränden gibt es auch ausreichend Platz für alle.

Liegeplätze für Segelboote sind auch leichter zu finden, manche auch mit einem geringeren Preis. In kleineren Orten und Inseln kann man Liegeplätze umsonst auch finden! Der Stau beim Einreisen ist auch weg. 

Die Warteschleifen in Restaurants, Geschäfte und Marinen sind auch reduziert weil die Nachfrage an Chartern auch nachlässt.

Der Herbst ist perfekt fürs Segeln, weil die Winde ständig wehen, man kann das Segeln richtig genießen. Die höhere Luftfeuchtigkeit ist auch hilfreich wenn man das Segelboot sauber macht.

Segeln im Herbst – Nachteile

Wie beim Vorteilen fangen wir mit dem Wetter an. Der größte Nachteil ist, dass das Wetter unberechenbar wird. Es kann sich in wenigen Minuten verändern, und aus einem schönen blauen Himmel wird ein graues Ungeheuer mit Regen, das Meer wird unruhig und die Wellen steigern. 

Das ist nicht für unerfahrene Segler! Die Nächte sind auch kälter, man soll wärmere Klamotten nicht vergessen.

Weniger Gäste heißt auch weniger Arbeit. Es besteht die Möglichkeit, dass manche Geschäfte und Restaurants schon mit der Arbeit für dieses Jahr fertig sind, und geschlossen haben.

Beste Destinationen fürs Segeln im Herbst

Kroatien

Obwohl der Norde der kroatischen Küste in September fürs Segeln ein bisschen zu kalt wir, ist der Süden dafür aber perfekt.

Sie haben die Möglichkeit zwischen Trogir, Split und Dubrovnik zu wählen. Und die kleinen Inseln in der Nähe, eigentlich perfekt auf der Route, sind auch nicht zu vergessen. 

Erleben sie das Adriatische Meer im Herbst, spazieren Sie ruhig durch Kroatiens bekanntesten historischen Städten und ruhen Sie sich auf sauberen und entspannenden Stränden und versteckten Buchten aus.

Dubrovnik
Griechenland

Falls es für sie in Kroatien zu kalt ist, ist Griechenland die nächstbeste Destination für Sie. Das Ionische Meer und Ionische Inseln haben wärmeres Wetter auch im Herbst. Die Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad sind dort auch im Oktober noch zu genießen.

Liparische Inseln

In der Nähe der Ionischen Meers und nördlich von Sizilien befinden sich die Italienischen Liparische Inseln. Von Deutschland mit einem Flug nach Catania und weiter nach Sizilien sind die eigentlich leicht erreichbar. Wie in Griechenland drehen sich die Temperaturen bis Oktober gegen 23 Grad.

Stromboli Insel

Denken Sie daran: Respektieren Sie die Meeresfauna und halten Sie die Meere sauber!

Wir wünschen Ihnen guten Wind.